Mittwoch, 8. August 2012

Die nahe Zukunft für Spätentschlossene


Für Spätentschlossene, die ihre nahe Zukunft noch nicht verplant und somit zur freien Verfügung haben, oder jene, die ebendiese spontan umgestalten wollen, können oder müssen empfehle ich das 6 monatige Weiterbildungsprogramm Kostümbild der ifs. 
Weiter gehts, bitte hier entlang...

Der Lehrgang beginnt im November 2012 und richtet sich an Filmschaffende mit Erfahrung im Bereich Kostümbild; z.B. also Kostümbildassistent/inn/en oder Garderobieren. Aber auch Absolvent/inne/en eines themenverwandten (Grund-)Studienganges wie beispielsweise Mode- oder Textil- oder Kostümdesign, oder auch Schneider/inne/en mit abgeschlossener Berufsausbildung dürfen sich bewerben.
Es gibt reichlich Einblicke in diese gleichermaßen verlockende wie anstrengende Berufswelt, dem sich die gesamte Kostümabteilung vor, während und nach dem Dreh in der Regel mit Haut und Haaren verschreibt. 

Der Lehrstoff wird praxisnah und anhand von Case-Studies vermittelt: vom ersten Lesen des Drehbuches, der Erstellung einer Kalkulation, der Entwicklung eines Kostümbildes - das den Charakteren, dem visuellen und inhaltlichen Anspruch von Kamera, Regie, Schauspielern, Produktion und nicht selten dem Sender entspricht - bis hin zu dessen Realisierung. Und zwar nachdem die geldverwaltenden Abteilungen Sätze gesagt haben wie: "Toll. Aber viel zu teuer. Genau SO, aber viel billiger." 

Die Internationale Filmschule Köln lässt diese wirklich interessanten Unterrichtseinheiten von erfahrenen, versierten und leidenschaftlich engagierten Dozenten  abhalten, denen ihr Wissen nicht zuletzt durch jahre- oder jahrzehntelange Praxis quasi in Fleisch und Blut übergegangen ist.
Außerdem finden Reisen zu Kostümfundi in London und Berlin statt und studentische Kurzfilmproduktionen ermöglichen die ersten eigenen Kostüm-Gehversuche. 
Ich selbst gebe übrigens auch ein 2-3 tägiges Kompaktseminar: Schauspielerkontakt und Kommunikation. 

Bewerbungsunterlagen und Teilnahmevoraussetzungen findet ihr hier. Mehr Informationen gibt bei Bedarf gerne Donna Hanisch, die Leiterin der Bereiche Szenen- Kostüm- und Maskenbild. Die Bewerbungsfrist endet am 25. August 2012.

Ich freue mich, wenn Blogs, deren Leser/innen dies interessieren dürfte, diesen Hinweis teilen. Unter allen, die das tun und hier einen Kommentar mit Link hinterlassen - sagen wir bis zum 15.08 um 18:00 - verlose ich einmal "Erika Thiel - Die Geschichte des Kostüms", ein Werk, das natürlich auch in der Literaturliste der ifs zu finden ist.




Kommentare:

  1. Vielen Dank für den tollen Tip! Ich interessiere mich sehr für die Kostümbildnerei und würde mich über das Buch überaus freuen.
    Viele Grüße aus Berlin,
    von einer Exilkölnerin

    AntwortenLöschen
  2. Noch immer wünschte ich mir, ich wäre besser in die Lehre zur Schneiderin gegangen ... :O) So wäre ich vielleicht eher ans Theater gekommen als Friseurin zu lernen um Maseknbildnerin zu werden.
    Möge dein Post viele Menschen erreichen, die genau so eine Weiterbildung gut gebrauchen können.
    LG Oona

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Info. Klingt interessant.

    Ich habe ja jetzt Theater-/Filmwissenschaft abgeschlossen und eine zweijährige Modeausbildung/Schneiderlehre gemacht und wirklich EINIGE Hospitanzen am Theater und beim Film gemacht - - - aber ich habe anscheinend "nicht genug Erfahrung" um eine Assistentenstelle zu bekommen!!! *hmpf!*
    Gruß, Marlen

    AntwortenLöschen
  4. Sommerloch? Journalistenbedingter Frust? Zu viel Arbeit? Krank? Oder einmal wirklich Urlaub?

    Müssen wir uns Sorgen machen???

    Jedenfalls: Liebe Grüße von mir!

    AntwortenLöschen
  5. Anna, ein bisschen von allem...
    (außer krank)
    Danke für die Grüße, ich freu mich selbst schon auf weitermachen :-)
    besten gruß auch von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "... (außer krank)...": sehr beruhigend!

      Ich freu mich auch schon auf weiterschauen und weiterlesen! :-)

      Beste Grüße wiederum!

      Löschen
  6. ich freue mich auch auf weiteres von dir und sende dir einen lieben gruss aus der schweiz :-)

    christina

    AntwortenLöschen
  7. Hilfe - mein Lieblingsblog schweigt! - Das soll kein schlechtes Gewissen wecken, sondern nur (auch) meine Sorge um das Wohlergehen meiner LieblingsBloggerin ausdrücken!! - Ich hoffe und wünsche also, dass es schlicht viele gute Gründe gibt, "Besseres" zu tun als die Zeit vor dem PC zu verbringen... - obwohl: Schon schade... wenn's das gewesen wäre...
    Um so herzlichere Grüße von Muc nach Kölle von Heike!

    AntwortenLöschen
  8. Gerade sehe ich, dass Anna schon gefragt hat, was ich mich seit längerem frage. Dann warte ich entspannt auf neue Menschen.
    Viele Grüße an Dich
    Oona

    AntwortenLöschen